Bekanntmachung des königlich preussischen Bergamtes von 1852








Das unterzeichnete königl. Berg-Amt hat leider wahrnehmen müssen, dasz ein groszer Theil der Bergleute nach abgehaltener Auslohnung in die Wirtshäuser geht, um dort das erhaltene Geld zu vertrinken. Während ihren Familien zu Hause das Notwendigste fehlt.
Solche Leute sind in der Regel schlechte Arbeiter, und das königl. Berg-Amt hat die Absicht, sich ihrer ganz zu entledigen, so fern sie das unordentliche Leben nicht aufgeben, und sich bessern. Wer nach dreimaliger Strafe wieder am Lohntage in einem Wirtshause getroffen wird, von dem musz angenommen werden, dasz er nicht zu bessern sei: dieser soll gänzlich abgelegt und aus der Knappschaftsrolle gestrichen werden.